Enttäuschende Niederlage nach hartem Kampf

Männer 1

Enttäuschende Niederlage nach hartem Kampf

SKV Unterensingen verliert das Württembergliga-Verfolgerduell bei der HSG Langenau/Elchingen

27.01.2020 05:30, VON HEINZ ULRICH SCHMID

Wie fast immer ging es zwischen den Handball-Württembergliga-Rivalen aus Langenau/Elchingen und Unterensingen äußerst knapp her, und wie im Hinrundenspiel behielt die Heimmannschaft am Schluss mit einem Tor die Oberhand. „Das war heute eine unverdiente Niederlage“, lautete das Fazit von „Spitzmäuse“-Trainer Steffen Rost.

Die HSG Langenau/Elchingen, die zurzeit einen richtig guten Lauf hat, die vorherigen drei Spiele gewonnen hatte und dabei unter anderem den Seriensieger TSV Heiningen bezwang, legte auch am Samstagabend los wie die Feuerwehr. Über 4:1 und 7:4 lagen die Gastgeber nach einer knappen Viertelstunde mit 9:5 in Führung. Die SKV-Angreifer scheiterten in der Anfangsphase immer wieder an HSG-Torhüter Jan Schönefeldt, kamen aber nach einem von Marc Vogel gegen Routinier Jan Schaden parierten Strafwurf immer besser ins Spiel.

Nach Toren durch Florian Brändle, Mike Pracht und Max Schlau war der Anschluss geschafft. Wieder Pracht traf beim 12:12 erstmals zum Gleichstand, und in der 24. Minute sorgte Oliver Hihn fürs 13:12 für die Gäste. Die erneute Führung der Hausherren glich Brändle mit seinem vierten Treffer in der 30. Minute aus, aber die HSG bekam noch einen Siebenmeter zugesprochen, den Schaden nach dem Pausenpfiff zur 17:16-Halbzeitführung verwandelte.

Unverändert mit einem engen und stets spannenden Spielstand ging es auch nach dem Seitenwechsel weiter. Zweimal brachte Jannik Buck seine Farben wieder in Front (20:19 und 21:20), bevor die HSG nach einem 4:0-Lauf beim 24:21 wieder mit drei Toren Differenz vorne lag. Steffen Rost unterbrach diesen Angriffsschwung mit einer frühen Auszeit in der 42. Spielminute, die die aus Gästesicht erfreuliche Auswirkung brachte.

Florian Grauer und Pracht sorgten erneut für den Anschluss, die Gastgeber blieben aber zunächst vor allem auch dank Rechtsaußen Jens Heinrich weiter mit ein, zwei Treffern vorne. Als dann erneut Grauer und Hihn beim 27:27 doch wieder den Ausgleich erzielt hatten, legte HSG-Coach Tobias Meiners die grüne Karte. Nach dieser Auszeit schlug Henrik Schenk, den die SKV-Defensive bis dahin voll im Griff gehabt hatte mit seinen ersten Toren und einem Doppelschlag zu. Doch es blieb weiter spannend. Nachdem Marc-André Kilgus drei Strafwürfe pariert hatte, setzte Jan Schaden einen weiteren Siebenmeter sichtlich beeindruckt über die Latte, und Max Schlau nutzte dies im Gegenzug zum 30:30-Ausgleich.

Doch nochmals Schenk traf zum 31:30. Obwohl noch zweieinhalb Minuten zu absolvieren waren, sollte dieser Treffer schon den Endstand bedeuten. Nach einer letzten SKV-Auszeit übernahm Oliver Hihn die Verantwortung, wurde bei seinem Wurfversuch dabei stark behindert, was die Schiedsrichter aber nicht als Foulspiel werteten und damit keinen Freiwurf gaben, sondern weiter spielen ließen. Damit war die letzte Chance zum Punktgewinn dahin. Der erneute Ballgewinn durch den SKV vier Sekunden vor Schluss kam dann zu spät. „Es war ein Spiel auf Messers Schneide – heute hätten wir es verdient gehabt, mindestens einen Punkt mitzunehmen“, fasste der enttäuschte Steffen Rost nach dem Schlusspfiff zusammen. Einziger Trost: nach dem 26:25 in der Vorrunde spricht der direkte Vergleich durch die mehr erzielten Auswärtstore für den SKV – möglicherweise spielt dieser am Ende der Saison noch eine Rolle, wenn es um die Qualifikation für die eingleisige Württembergliga geht.

HSG Langenau/Elchingen: Schönefeldt, Hinkelmann – Heinrich (5), Junginger (5), Mannes (5), Schaden (6/2), Buntz (3), Schenk (3), Schmid (4), Lenz, Renner, Thieringer.

SKV Unterensingen: Vogel, Kilgus – Pracht (6/3), Grauer (6), Hihn (3), Schlau (3), Hablizel (2), Brändle (6), Kenner, Buck (3), Klenner, Paßmann, Maier (1).

Schiedsrichter: Haug/Freundt (TV Rottenburg).

Zuschauer: 450.

Zeitstrafen: Heinrich, Schenk, Thieringer, Schmid – Grauer (2), Kenner, Hablizel, Buck.

Siebenmeter: HSG 8/3 (Vogel hält gegen Schaden, Kilgus hält gegen Junginger, Schaden und Mannes, Schaden wirft drüber) – SKV 4/3 (Pracht verwirft).

Social Media

Trainingszeiten

Dienstag

20:30 - 22:00

Bettwiesenhalle UE

Mittwoch

20:00 - 22:00

Bettwiesenhalle UE

Donnerstag

19:00 - 20:30

Bettwiesenhalle UE

Letztes Spiel

05.05.2024 17:00

SKV Unterens.

30

TV Steinh./A.

25

Nächstes Spiel

Leider wurden keine Spiele gefunden.

Tabelle Verbandsliga Staffel 2 - Hallenrunde 2023/2024

1. SG Weinstadt

42:2

2. SKV Unterens.

37:7

3. SG He-Li

27:17

4. TV Steinh./A.

24:20

5. TEAM Esslingen

23:21

6. TSV Denkendorf

22:22

7. TV Reichenbach

20:24

8. TSV ALLOWA

16:28

9. SV Remshalden

16:28

10. Bad Saulgau

15:29

11. HSG WinzWiDonz

12:32

12. TSV Köngen

10:34

Ergebnisse der Verbandsliga Staffel 2 - Hallenrunde 2023/2024

05.05.2024 17:00

SKV Unterens.

30

TV Steinh./A.

25

05.05.2024 17:00

TSV Denkendorf

23

SG Weinstadt

25

05.05.2024 17:00

Bad Saulgau

35

TEAM Esslingen

31

05.05.2024 17:00

SG He-Li

33

HSG WinzWiDonz

33

05.05.2024 17:00

TV Reichenbach

32

SV Remshalden

23

Jetzt Online: 29

Heute Online: 1479

Gestern Online: 2186

Diesen Monat: 48430

Letzter Monat: 74208

Total: 1203899

Hygieneschutzkonzept

Teamwear-Shop

Unsere Hauptsponsoren

Fahrschule Bulmer