SKV kehrt ohne Punkte von der Alb zurück

11.01.2022

HSG Albstadt - SKV Unterens. 27:26

SKV kehrt ohne Punkte von der Alb zurück

Mit einer knappen 26:27-Niederlage ziehen die „Spitzmäuse“ nur knapp den Kürzeren bei der HSG Albstadt und bleiben damit Schlusslicht der Württembergliga

Von Heinz Ulrich Schmid

Der Auftakt verlief verheißungsvoll für den SKV – die linke Angriffsseite mit Florian Brändle und Sebastian Kostenbader (je zwei Tore) zeigte sich treffsicher und brachte ihre Farben nach gut acht Spielminuten mit 4:1 in Führung. Der Vorsprung hätte sogar höher sein können – aber schon da wurden zu viele Chancen liegen gelassen, was sich später bitter rächen sollte. „16 Fehlwürfe waren einfach zu viele“, stellte Trainer Konstantin Glöckler nach der Partie fest und bemängelte dabei vor allem die zahlreichen sogenannten „freien“  Torgelegenheiten, die vergeben wurden. Doch auch nach dem schnellen Ausgleich zum 4:4 behielten die „Spitzmäuse“ den Kopf oben und legten zunächst weiter vor. Den ersten Rückstand beim 8:9 egalisierte Mike Pracht mit seinem dritten Tor, einem sicher verwandelten Strafwurf, und auch in der Folge gelang noch zweimal der Ausgleich, bevor die HSG durch Frank Raible („den haben wir in ersten Halbzeit nicht in den Griff bekommen“, so Glöckler) und Simon Flügel beim 13:11 erstmals mit zwei Toren in Führung ging. SKV-Torhüter Marc-André Kilgus, der schon zuvor einige Paraden gezeigt hatte, verhinderte in dieser Phase einen Drei-Tore- Rückstand, und kurz vor der Halbzeitsirene gelang Pracht mit einem weiteren Siebenmeter der 13:14-Anschlusstreffer. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Kabinen, einem Ergebnis, das für den zweiten Durchgang noch alles offen ließ.

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern der erste Treffer, und der SKV sollte von da an ständig einem Rückstand hinterherlaufen, wobei dieser immer wieder auf einen Treffer verkürzt werden konnte. Und es hätte durchaus auch besser kommen können: der ins Tor eingewechselte Toni Lutter machte einige „Freie“ des Gegners zunichte und servierte seinen Mannschaftskameraden dadurch mehrfach die Gelegenheit zum Ausgleich. „Dass wir Mitte der zweiten Halbzeit so viele Chancen vergeben haben, hat sehr an unserem Selbstvertrauen genagt“, erklärte Glöckler später. Auf Seite der Gastgeber nahm jetzt Lukas Mayer die Zügel in die Hände und sorgte mit seinem siebten Tor beim 25:22 wieder für einen Drei-Tore-Vorsprung. „War es in der ersten Halbzeit Raible, so war es jetzt Lukas Mayer, auf den wir keinen richtigen Zugriff bekamen“, beklagte der SKV-Coach. Aber es war trotzdem noch keine Vorentscheidung gefallen. Der ins Tor zurückgekehrte Kilgus parierte zweimal prächtig, und auf Zuspiel von Johannes Hablizel, der auf Halblinks einige Akzente setzen konnte, traf Max Schlau beim 25:26 erneut zum Anschluss. Ein Ex-Unterensinger verhinderte dann aber ein Erfolgserlebnis seiner früheren Team-Kollegen: der langjährige SKV-Torhüter Edis Camovic wehrte in der Schlussphase zweimal den Treffer zum möglichen Punktgewinn ab. Dass den Unterensingern in der letzten halben Spielminute mit offener Manndeckung noch einmal ein Ballgewinn gelang, den Tim Paßmann zu seinem Tor zum 26:27 nutzte, hatte nur noch statistische Bedeutung – der SKV musste ohne Punktgewinn im Gepäck die Heimreise antreten und bleibt damit Träger der „roten Laterne“.                                                                                        

HSG Albstadt – SKV Unterensingen     27: 26  

HSG Albstadt:  Camovic, J. Mayer; L. Mayer (8/2), D. Lebherz (1), Raible (6), Flügel (5), Müller, Maier (2), Link (1), P. Lebherz, Jerger (3), Bänsch (1), Hartmann.

SKV Unterensingen:  Kilgus, Lutter;  Pracht (10/5),  Hablizel (1), Buck (2), Schlau (3), Brändle (4), Kostenbader (3),  Hagenlocher (1), Kenner (1), Paßmann (1),  Lebherz, Maier.

Schiedsrichter:  Banzhaf / Ernst (beide SG Ober-/Unterhausen)

Zuschauer:    keine                                                           

Rote Karte:   Jerger (3. Zeitstrafe / 53.)

Zeitstrafen:   D. Lebherz   Buck, Paßmann, Brändle

Siebenmeter: 3/2 (L. Mayer über das Tor)    5/5


Social Media

Trainingszeiten

Dienstag

20:30 - 22:00

Bettwiesenhalle

Mittwoch

20:00 - 22:00

Bettwiesenhalle

Donnerstag

19:00 - 20:30

Bettwiesenhalle

Letztes Spiel

15.01.2022 19:30

SKV Unterens.

25

VfL Waiblingen

24

Nächstes Spiel

23.01.2022 17:10

SF Schwaikheim

SKV Unterens.

Tabelle Württemberg Liga 21/22

1. VfL Waiblingen

18:6

2. TSV Wolfschlu.

18:6

3. TSV Deizisau

15:9

4. TV N'hausen/E.

15:9

5. HSG Lang/Elch

14:12

6. SG Lauterstein

13:9

7. SV Leonb/Elt

12:10

8. HSG Albstadt

12:12

9. SKV Oberstenf.

11:13

10. HV RW Laupheim

10:14

11. SG SchoBott

10:16

12. SF Schwaikheim

9:15

13. SKV Unterens.

5:17

14. TSV Alf/Lorch

4:18

Ergebnisse der Württemberg Liga 21/22

15.01.2022 20:00

HSG Lang/Elch

25

SF Schwaikheim

25

15.01.2022 20:00

HV RW Laupheim

30

SV Leonb/Elt

29

15.01.2022 20:15

TSV Alf/Lorch

23

TSV Wolfschlu.

35

15.01.2022 20:30

HSG Albstadt

27

SG Lauterstein

26

16.01.2022 17:00

TSV Deizisau

24

SG SchoBott

25

Jetzt Online: 7

Heute Online: 97

Gestern Online: 536

Diesen Monat: 8829

Letzter Monat: 13426

Total: 424091

Hygieneschutzkonzept

Fan-Shop

Unsere Hauptsponsoren

Fahrschule Bulmer