wC-Jugend, MSG Wolfschlugen-Unterensingen - Bezirksqualifikation Saison 22/23

22.05.2022

Weiblich C

wC-Jugend, MSG Wolfschlugen-Unterensingen - Bezirksqualifikation Saison 22/23

Die Mannschaft legt einen super Turniertag hin und belohnt sich selbst

Am vergangenen Samstag stand für die Mädels der MSG Wolfschlugen-Unterensingen die Be-zirksqualifikation an. Nach dem Zusammenschluss der beiden Vereine von Wolfschlugen und Unterensingen für die Jahrgänge 08/09 stand in den wenigen Wochen vor der Quali vor allem das Kennenlernen und finden als Mannschaft auf dem Programm.

MSG Wolfschlugen-Unterensingen - SG Untere Fils 14:9

Die Partie gegen die SG Untere Fils war für die MSG-Mädels das erste gemeinsame Spiel über-haupt. Entsprechend unsicher waren sich alle wie die Spielerinnen von Wolfschlugen-Unterensingen ins Spiel finden würden. Zudem ging es mit der SG Untere Fils auch noch gegen eine Mannschaft die an der HVW Quali teilgenommen hatte. Die MSG Wo-Ue hatte Anspiel und wurde direkt von der offensiven Abwehrvariante mit Manndeckung überrascht. Es dauerte 5 Minu-ten bis sich die MSG auf das offensive Spiel der Gegnerinnen eingestellt hatte und erstmalig mit 2:1 in Führung ging, nur um kurz darauf auch das 3:1 zu erzielen. Wo-Ue zeigte sich im Angriff nun läuferisch stark und zeigte vorbildliches bewegen ohne Ball. Das stellte die Abwehr der SG Untere Fils vor Probleme. Die SG sah sich gezwungen die erste Auszeit zu nehmen. Gegen die körperlich überlegenen Spielerinnen der SG Untere Fils hielt die MSG Wo-Ue in der Abwehr zusammen und mit Einsatz dagegen. Das Ergebnis waren immer wieder ergatterte Bälle. Einziges Manko war noch die Chancenverwertung. So dass es bis zum 7:6 für die MSG in der 15. Minute immer hin und her ging. Doch dann stellten die MSG-Mädels die Weichen auf Sieg. Die klaren Torchancen wurden nun genutzt. Wo-Ue erhöhte auf 10:7 in der 17. Minute nur um nach einem weiteren Gegentreffer drei weitere Tore in Serie zu erzielen. Über das 13:8 in der 22. Minute stellten die MSG Mädels den 14:9 Endstand her. Die Erleichterung und vor allem die Freude über das gewonnene Spiel, zumal es in dieser Konstellation auch das erste war, war bei allen Spielerinnen aber auch den Trainern riesengroß.

MSG Wolfschlugen-Unterensingen - TB Neuffen 15:11

Dank dem ordentlich getankten Selbstvertrauen nach dem ersten Spiel und der mitgenommenen Euphorie startete die MSG Wolfschlugen-Unterensingen zuerst stark in das Spiel gegen den TB Neuffen. Über das 1:0 nach zwei Sekunden(!) stand es 4:1 nach 5 Minuten für die MSG. In der Folgezeit bekam die Mannschaft dann in der Abwehr nicht mehr den bis dahin gezeigten Zugriff auf die Gegnerischen Angreiferinnen. Stellenweise wurde es dem TB zu einfach gemacht. Neuffen kam so nach dem 6:5 für die MSG in der 10. Minute erstmalig zum 8:8 Unentschieden in der 15. Minute. Aber anstatt sich nun den Schneid abkaufen zu lassen, legte die MSG eine super Mentalität an den Tag und zeigte mit absolutem Einsatz, dass man auch dieses zweite Spiel unbedingt gewin-nen möchte. Die Abwehr stand wieder und im Angriff wurden die Chancen klar herausgespielt und schöne Treffer erzielt. Mit drei Toren in Folge zum 11:8 in der 18. Minute war der Vorsprung wieder etwas komfortabler. Die stark dagegenhaltenden Neufferinnen wollten sich aber nicht abschütteln lassen und kamen in der 20. Minute beim 12:11 wieder auf einen Treffer heran. Neuffen nahm nun eine Auszeit was es auch den Trainern der MSG ermöglichte ihre Spielerinnen auf die letzten Minu-ten einzustellen. Torhüterin und Abwehr rührten nun Beton an und ließen in den letzten fünf Minuten keinen Treffer mehr zu. Selbst erzielte die MSG Wolfschlugen-Unterensingen aber noch drei Tore zum 15:11 Endstand. Und wieder war der Jubel groß nach dem zweiten Sieg. Vor allem die gezeig-te Mentalität der Mannschaft, in zwei heißen Phasen in denen das Spiel hätte kippen können, war nach diesem intensiven Spiel besonders hervorzuheben.

MSG Wolfschlugen-Unterensingen - TSV Neckartenzlingen 2 13:7

Im dritten Spiel gegen den TSV Neckartenzlingen startete Wolfschugen-Unterensingen zuerst wie-der furios. Nach 18 Sekunden stand es 1:0 für die MSG. Vier weitere Treffer zum 5:1 in der 4. Mi-nute folgten prompt. Doch anstatt so weiterzumachen, machten sich so langsam die etwas müden Beine bemerkbar. Zu einfach machte es die Mannschaft bei Gegentoren den Neckartenzlingerin-nen in der Abwehr und vergab klare Torchancen im Angriff. Nach 13 gespielten Minuten stand es 9:4 für die MSG. Der Vorsprung hätte bei etwas mehr Konzentration bis hier hin deutlicher ausfallen müssen. Auch in der Abwehr ließ man den Gegner oft zu einfach passieren. In diesem Spiel zeig-ten vor allem beide Torhüterinnen eine sehr gute Leistung und entschärften so manchen Ball. So kam die Mannschaft nach dem 11:6 in der 21. Minute schließlich zu einem am Ende verdienten 13:7 Erfolg. Nach diesem dritten Sieg war nun das Tor zur Bezirksliga ganz weit aufgestoßen. Es schien möglicherweise auf ein Endspiel gegen die HSG Ermstal hinauszulaufen.

HSG Ermstal - MSG Wolfschlugen-Unterensingen 13:5

Da der TB Neuffen zuvor gegen die HSG Ermstal in einem spannenden Spiel knapp mit 11:12 ge-wonnen hatte war klar, dass den MSG Mädels die Bezirksliga nicht mehr zu nehmen war. Das Spiel gegen die Ermstälerinnen startete ausgeglichen bis zum 3:3 in der 5. Minute. Doch dann war bei Wolfschlugen-Unterensingen buchstäblich die Luft raus. Der lange Tag und die zuvor gezeigte Laufbereitschaft zollten nun ihren Tribut. In Angriff und Abwehr kamen die MSG-Spielerinnen buchstäblich immer einen Schritt zu spät. Der Ball wurde den Gegnerinnen ein ums andere mal zu einfach in die Hände gespielt. Die Konzentration war weg. Nach dem 6:4 in der 9. Minute erzielte Wo-Ue erst in der 19. Minute beim 12:5 wieder einen weiteren Treffer, bevor dann in der 20. Minute die HSG den letzten Treffer des Spiels zum 13:5 erzielte.

Das Resultat fiel in dieser Höhe zu deutlich aus und zeigt, dass die MSG-Spielerinnen im konditio-nellen Bereich noch zulegen müssen. Trotz allem hat die MSG Wolfschlugen-Unterensingen ein super Turnier gespielt und die direkte Qualifikation für die Bezirksliga erreicht. Was diesen Erfolg noch schöner macht ist, dass die zweite Qualifikationsrunde auf ein schon geplantes Teamwo-chenende im Allgäu gefallen wäre. Nun hat sich die Mannschaft dieses Wochenende um so mehr verdient!

Es spielten: Leona Ramaj, Iwanike Kayode; Melissa Cvijanovic, Laura Klett, Emilia Pacino, Emmi Viskupic, Leyla Büyüközkan, Esna Akcay, Felin Rieker, Leni Ziegler, Mayleen Grundler, Kyra Späth, Isabel Maier


Social Media

Trainingszeiten

Dienstag

18:30 - 20:00

Bettwiesenhalle UE

Donnerstag

18:30 - 20:00

Sporthalle WO

Letztes Spiel

01.10.2022 13:00

HSG Owen-Lenn

25

MSG Wolf-U'ens

12

Nächstes Spiel

08.10.2022 13:00

MSG Wolf-U'ens

HT Uh-Holz

Tabelle Bezirksliga - Hallenrunde 2022/2023

1. TV Altbach

4:0

2. HSG Owen-Lenn

2:0

3. TSV Deizisau

2:0

4. HT Uh-Holz

0:0

5. TSV N'hausen/F

0:2

6. SV Vaihingen

0:2

7. MSG Wolf-U'ens

0:4

Ergebnisse der Bezirksliga - Hallenrunde 2022/2023

24.09.2022 15:30

MSG Wolf-U'ens

14

TSV Deizisau

23

25.09.2022 17:00

SV Vaihingen

20

TV Altbach

28

01.10.2022 13:00

HSG Owen-Lenn

25

MSG Wolf-U'ens

12

02.10.2022 14:00

TV Altbach

22

TSV N'hausen/F

20

Jetzt Online: 9

Heute Online: 406

Gestern Online: 617

Diesen Monat: 4119

Letzter Monat: 17859

Total: 561534

Hygieneschutzkonzept

Fan-Shop

Teamwear-Shop

Unsere Hauptsponsoren

Fahrschule Bulmer